Neverwinter

Neverwinter

Von "Dungeons and Dragons" zu Neverwinter


Wer es in seiner Jugend nicht gespielt hat, kennt es spätestens seit der Kult-Sitcom The Big Bang Theory: Die Rede ist von Dungeons and Dragons. Das berühmte Pen-&-Paper-Rollenspiel bildet die Grundlage für das MMORPG Neverwinter. Damit dürfte für viele D&D-Fans ein Traum in Erfüllung gegangen sein. Endlich ist dem Spiel der Sprung in die Onlinewelt gelungen.

Für die Onlineadaption haben sich die Macher die Vergessenen Reichen des D&D Universums als Setting ausgesucht. Die fiktive Welt wurde bereits 1967 erschaffen und ist die am detailliertesten ausgearbeitete Spielewelt überhaupt. Bei D&D-Anhängern genießt sie Kultstatus. Ort des Geschehens ist die Schwertküste, eine Region auf dem Kontinent Faerûn. Neverwinter ist der Name einer Stadt in der Region, die mit den Folgen eines Vulkanausbruchs zu kämpfen hat. Doch Lord Neverember hält schützend seine Hand über die Stadt und leitete den Wiederaufbau ein. Doch trotz dem Wiedererblühen der Metropole lauen verschiedene Bedrohungen. Auch hadern viele noch unter den Auswirkungen der Zauberpest die vor geraumer Zeit die Reiche erschütterte.

Erweiterungen und Updates


Seit Herbst letzten Jahres gibt es mit Neverwinter: Underdark auch noch eine neue Erweiterung. Die Tatsache, dass dafür der Autor R. A. Salvatore gewonnen werden konnte, dürfte so manches D&D-Fanherzen höherschlagen lassen. Wahrscheinlich kennt sich kaum ein anderer Autor mit den Vergessenen Reichen so gut aus wie R. A. Salvatore, der exklusiv die Quests verfasst hat.
Wie in allen anderen MMORPG dreht sich das Spielgeschehen aber um den Charakter den du erschaffen hast. Diverse Quest führen dich dabei immer tiefer in die Geschichte. Die Abenteuer lenken dich in unterschiedliche Zonen und Dungeons. Auffällig ist, wie actionreich die Kämpfe in Szene gesetzt werden. Neverwinter weist dabei sogar eine gewisse Ähnlichkeit mit Third-Person Shooter auf.

Für das richtige D&D-Gefühl sorgt das Feature „The Foundry“. Mit dem Tool gelangst du zu den Bausteinen des Spiels und kannst in einer „Sandbox“-Umgebung deine eigenen Abenteuer kreieren. Und das Beste, deine Kreation kann dann von der gesamten Community gespielt werden.

Sämtliche Inhalte von Neverwinter sind komplett gratis. Jedoch gibt es mit Zen auch in diesem Game eine Währung, die mit echten Geld erworben werden kann. Zen ist aber gratis erspielbar. Darüber hinaus gibt es kostenpflichtig herunterladbare Inhalte. Dabei handelt es sich meist um Waffen, Gefährten, Titel und verzauberte Gegenstände die zu einem Paket zusammengefasst sind.

Fazit Neverwinter


Den Machern von Neverwinter ist wirklich ein tolle Adaption von Dungeons und Dragons gelungen, die sich nicht verstecken brauch. Sie ist detailgetreu und wird dem Pen-&-Paper-Rollenspiel gerecht. Aber auch jene, die mit D&D nicht vertraut sind, werden ihren Spaß mit dieser komplexen und gutdurchdachten Spielewelt haben. Daumen hoch.

Neverwinter Gameplay Trailer




Jetzt neverwinter spielen

Ranking

Mehr Onlinespiele aus der Kategorie Rollenspiele

Besucher: 477.990 (356 heute) · PI: 530.264 (356 heute) · Gelistete Spiele: 173 · CO: 21 · Suchanfragen: 0 · Letztes Update am 08.07.2016 - 09:43 Uhr